imagebild gfnuernberg

Schlaglichter

Hier geben wir in loser Folge einen Überblick über Veranstaltungen und Aktionen, die wir in der Vergangenheit verantwortet oder unterstützt haben:


Jesus Revolution präsentiert:

STORIES

Do-Sa  |  6.-8. Juli 2017  |  20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)
Dreieinigkeitskirche Nürnberg-Gostenhof (U1 Bärenschanze)
Eintritt frei!

„STORIES“ besteht aus Live-Gesang, Tanz und einer kompletten Mediaproduktion inklusive wahrer „Stories“ darüber, wie Jesus Leben verändert! Am Ende von jedem Konzert predigen wir klar das Evangelium und laden Leute ein, eine Entscheidung für Jesus zu treffen. Ein absolut explosiver Mix!

Flyer herunterladen (165 KB)

Veranstalter: gemeinsam für Nürnberg
mit freundlicher Unterstützung von: 
Dreieinigkeit, Ev. Kirche, Gostenhof
CVJM Nürnberg-Gostenhof
St. Anton, Kath. Kirche, Gostenhof
Every Nation Nürnberg
Freie Christengemeinde Langwasser


Wir laden zusammen mit den Evangelischen Allianzen aus Nürnberg, Fürth und Erlangen sowie den Stadtreformern und dem nehemia team ein zu einem

Impulssabend am Freitag, den 24.03.2017, 19.30 Uhr

UNSERE STÄDTE MITGESTALTEN – Impulse aus England

Als Referent konnten wir Roger Sutton aus Manchester / England gewinnen. Er hat sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema „Städtetransformation“ beschäftigt. Eine seiner Aufgaben ist es, die Bedingungen und Prozesse zu untersuchen, die dazu führen, dass sich in Städten, Gerechtigkeit, Frieden, Lebensqualität und das Evangelium ausbreiten können.

Als Christen in der Metropolregion Nürnberg tragen wir Mitverantwortung für die Entwicklung und Gestaltung unsere Städte und Dörfer, in denen wir leben. Mit unserem Engagement, entsprechend unserer persönlichen Gaben und Möglichkeiten, können wir das öffentliche Leben in seinen unterschiedlichen Facetten mitgestalten und prägen. Roger Sutton wird an diesem Abend anhand vieler Beispiele Mut machen, wie dies praktisch geschehen kann.

Unser Ziel ist es, Denk- und Handlungsanstöße zu geben und gemeinsam mit anderen motivierten Akteuren nach konkreten Wegen zu suchen, wie dies in unserer Region zukünftig verstärkt stattfinden kann. Dies beinhaltet gelebte Nachbarschaft ebenso wie die Inspiration, Ermutigung und Anleitung einzelner Personen, bis hin zu thematischen Arbeitskreisen, Veranstaltungen, Aktionen, Initiativen oder konkrete Projekte.

Ort: Gemeinde Vaterhaus, Dieselstraße 77, 90441 Nürnberg (Rückgeb. Eing. 5, 2. OG)

Flyer herunterladen (PDF 404 KB)


Die aktuelle Flüchtlingssituation ist eine sehr große neue Herausforderung, aber auch Chance für die christlichen Gemeinden. Die Mehrheit der hier ankommenden Flüchtlinge sind Muslime. Viele Christen fragen sich: Wie können wir Muslimen mutig und liebevoll auf Augenhöhe begegnen? Deshalb laden wir ein zu einem

Vortragsabend am Dienstag, den 10.11.2015, 19.00 Uhr

SPRACHFÄHIG WERDEN FÜR DE BEGEGNUNG MIT MUSLIMEN

Referent des Abends ist Günther Korn. Er hat seit 30 Jahren Kontakte zu Muslimen und hat sieben Jahre im Mittleren Osten gelebt und gearbeitet. Er ist Leiter des AMIN Nürnberg (Arbeitskreis Migration und Integration)

Ort: JesusCentrum, Dagmarstraße 14, 90482 Nürnberg
(Straßenbahn: Linie 5 Richtung Tiergarten, Haltestelle Arminiusstraße)

Flyer herunterladen (PDF 255 KB)


Herzliche Einladung zum

Vortragsabend am Freitag, den 25.09.2015, 19.30 Uhr

WARUM IMMER WIEDER ISRAEL?

mit Willem J.J. Glashouwer,Holland,
Präsident von Christians for Israel International (Dachorganisation von Christen an der Seite Israels).

Ein Abend mit spannenden Bildern und Berichten, wie Gott seine Prophetien erfüllt und sein Volk trotz großer Widerstände in sein Land Israel zurückführt.

Durch den Abend führt Johannes Barthel, Leiter von Ebenezer Emergency Fund International DE.

Ort: Baptistengemeinde am Südring, 90461 Nürnberg, Sperberstraße 166

Weitere Infos:
bei Mathias Barthel, gemeinsam für Nürnberg e.V., Tel. 0171 - 770 04 53
Flyer herunterladen (PDF 380 KB)
www.ebenezer-international.org


AWAKENING EUROPE

Liebe Pastoren und Leiter der Gemeinden,

in vielen Gottesdiensten wurde zum Jahresanfang über die Jahreslosung 2015 „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob“ (Röm 15,7) gepredigt. Dieses Wort richtet unseren Blick zu den anderen Christen und Gemeinden, die genauso wie ich, wie meine Gemeinde von Gott angenommen sind.

Das Jahr 2015 bietet nicht nur die Möglichkeit, dass wir einander im Sinne der Jahreslosung wahr- und annehmen, sondern auch die großartige Chance, gemeinsam Menschen zum lebendigen Glauben an Jesus Christus einzuladen. Besonders im Rahmen von AWAKENING EUROPE bieten sich für uns als Gemeinden vor Ort Möglichkeiten, die wir alleine nicht hätten.
AWAKENING EUROPE findet vom 9.-12. Juli 2015 im Grundig Stadion in Nürnberg statt. AWAKENING EUROPE ist aus meiner Sicht nicht die Idee von Menschen, die hier ein EVENT veranstalten wollen, sondern eine von Gott gewollte Bewegung. Wir sind eingeladen, dabei zu sein, wenn Tausende von Christen aus Europa in Nürnberg zusammenkommen, um gemeinsam Gott zu loben und ihn als Herrn anzuerkennen. Aktuelle Infos: www.awakeningeurope.com

Die Veranstalter von AWAKENING suchen und halten seit den ersten Gedanken den Kontakt zu mir und weiteren Verantwortlichen. Im November 2014 gab es ein Informationstreffen, bei dem Ben Fritzgerald ausführlich über die Planungen und Zielsetzungen berichtet hat und das Gespräch mit Verantwortlichen aus den Gemeinden vor Ort gesucht hat. Es waren über 80 Personen anwesend.

JESUS UNITES   Wir haben in einem Team überlegt, wie die Zusammenarbeit der Gemeinden aus der Region gestaltet werden kann, damit Menschen nach dem Event Anschluss an eine Gemeinde finden. In der Projektbeschreibung (PDF 457 KB) ist dies ausführlich beschrieben und ich würde mich freuen, wenn sehr viele Gemeinden sich mit einklinken und ein Miteinander in unserer Region sichtbar wird.

Mit herzlichen Grüßen,

Mathias Barthel

Rückmeldebogen herunterladen (PDF 333 KB)


Seminar: DIE DECKE DES SCHWEIGENS mit Jobst Bittner
06.-07. März 2015 in Nürnberg

Die meisten Familien in Deutschland leben – ohne es zu merken – unter einer „Decke des Schweigens“. Sie sind die Kinder und Enkel der Kriegsgeneration und tragen die schuldhaften Verstrickungen, traumatischen Erfahrungen sowie die Flucht und Vertreibung dieser Generation heute noch mit sich herum. Ihr gemeinsames Kennzeichen ist das Schweigen. Viele gehen durch endlose Wüsten, ohne dass sich für sie eine Veränderung abzeichnet.
Dabei sind wir selbst wahrscheinlich mehr davon betroffen, als wir denken!

Das Seminar „Decke des Schweigens“ beantwortet die Fragen
1. nach den biblischen Zusammenhängen einer „Decke des Schweigens“,
2. wie eine Decke des Schweigens entsteht,
3. wie eine Decke des Schweigens zerbrochen und das Familienerbe aufgearbeitet werden kann.

In kleinen Gruppen und persönlichem Dienst findet Klärung und Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit statt. Die Ergebnisse solcher Seminare an anderen Orten sind sehr ermutigend.

Sie sind herzlich dazu eingeladen!

Weitere Informationen:
Flyer herunterladen (PDF 470 KB)
www.hersbruckbisdachau.de


Eine ARCHE für Nürnberg?!

Auch in Nürnberg gibt es immer mehr Kinder, die von Armut und den Folgen daraus bedroht sind. Deshalb soll auch bei uns eine ARCHE entstehen, um diesen Kindern Hilfe und Hoffnung zu geben.

gemeinsam für NÜRNBERG hat sich zum Ziel gesetzt, zusammen mit der ARCHE Berlin diese Entwicklung voranzubringen. Wir haben deshalb Bernd Siggelkow aus Berlin eingeladen, um seine Arbeit vorzustellen und über die mögliche nächste ARCHE in Nürnberg zu sprechen:

Infoabend am Sa., 22.11.2014, 16-18 Uhr
in der Freien Christengemeinde Nürnberg, Ernst-Sachs-Straße 18

Wir freuen uns, wenn Sie an diesem Nachmittag dabei sein können!

Flyer herunterladen (PDF 210 KB)


13.-15. August 2014 in der Nürnberger Altstadt

Auch in diesem Sommer ist das summer2go Team unter der Leitung von Werner Nachtigal wieder in Nürnberg. Ca 70 motivierte Menschen kommen, damit die Menschen in unserer Stadt das Evangelium hören. Und wir können und wollen dabei sein …

Geboten werden intensive Schulungseinheiten und missionarische Einsätzen in unserer Stadt. In den Schulungseinheiten geht es darum:

Wie kann ich das Evangelium weitersagen?
Welche Inhalte sind wichtig?
Wie kann ich für Menschen beten?
Wie spreche ich die Einladung Jesu aus?
Was muss ich als Botschafter beachten?
Bei den Einsätzen wenden wir das Gelernte an und leben das, wozu Jesus uns gesandt hat.

Vision und Ziele der 2go®-Teams
- gleichgesinnte Christen für ein gemeinsames Ziel zusammenbringen
- Christen verbinden, die evangelistisch aktiv sind oder aktiv sein wollen 
- für Evangelisation mobilisieren und trainieren
- das Evangelium kreativ, authentisch und kraftvoll verkündigen
mehr Infos: www.nolimit.eu

Lass dich entzünden und von Gott gebrauchen, das Evangelium weiterzugeben und geniale und spannende Dinge mit Gott zu erleben!

Schulung und Treffpunkt :
Gemeinde Vaterhaus  |  Nürnberg  |  Dieselstraße 77

Informationen und Anmeldungen: 
Pastor Mathias Barthel  |  Tel. 0911 - 672 26 46  |  m.barthel@gfnuernberg.de


Gottes Geschichte mit unserer Stadt - Teilt eure Eindrücke mit!

In den letzten Jahren machen sich viele in Nürnberg eins, um für ihre Stadt und Region zu beten und gemeinsam Gottes Handeln erwarten.

Seit mehr als 100 Jahren verbindet die Evangelische Allianz Christen und Gemeinden. Seit vielen Jahren wird ein übergemeindliches Miteinander in unterschiedlichsten Initiativen und gemeinsamen Veranstaltungen gelebt. Gott hat dabei vieles in unserer Region angestoßen. Daneben beruft Gott in den letzten Jahren immer mehr Menschen zu einem ganz
besonderen Dienst in unsere Region. Hinzu kommt, dass Gott schon seit langem und besonders in den letzten Jahren Gedanken und Eindrücke darüber gab, dass er in der Stadt und Region handeln möchte. Es ist an der Zeit, dass wir diese Eindrücke sammeln.

Darum ist jeder, der einen Eindruck von Gott hat oder von einem gehört hat, eingeladen, diesen aufzuschreiben. Wir wollen diese Eindrücke zusammenfassen, bündeln und sie bei einem Gebetsabend hören und gemeinsam Gott fragen: „Was ist dein Anliegen mit unserer Stadt / für unsere Region?“

- Bitte schickt daher bis Ende April die Eindrücke und eure Gedanken zu dem beschriebenen Anliegen,
- schreibt, wenn ihr über die nächsten Schritte informiert werden wollt,
am einfachsten per Email an barthel@gfnuernberg.de

Bei dem nächsten Abend Gebet für unsere Stadt“ am 15. Mai um 20 Uhr werden wir diese Eindrücke hören und gemeinsam vor Gott bewegen.

Aufruf „Bitte um Eindrücke“ herunterladen (PDF 210 KB)


winter2go 
7. Dezember 2013 in der Nürnberger Altstadt

Einen kurzen Eindruck vom ersten Einsatz unseres 2go-Teams gibt es hier ...


1. Empfang 2013

Am Freitag, den 15. November, von 17-22 Uhr fand in der Baptistengemeinde am Südring der erste Empfang des 2012 gegründeten Vereins gemeinsam für Nürnberg e.V. (gfN) statt, zu dem sich etwa 75 Personen einladen ließen.

Zielsetzung des Abends war es, Mitgliedern und Interessierten die Arbeit und die mit gfN vernetzten Institutionen und Werke vorzustellen.

Als Referenten waren Keith Warrington (Jugend mit einer Mission) und Axel Nehlsen (gemeinsam für Berlin) eingeladen. Moderiert wurde der Abend von Mathias Barthel, dem Vorstand von gfN.

Keith Warrington Axel Nehlsen Mathias Barthel, Edgar Heß, Klaus Sparla

Axel Nehlsen betonte in seinem Vortrag, dass „man in jeder Stadt, also auch in Nürnberg, sehr gut darauf achten müsse, wie die Situation der Stadt ist, was es an Ressourcen, Möglichkeiten und Kräften gibt, wie man mit Gemeinden und anderen Gruppen zusammenarbeiten kann und was gerade an inhaltlicher Arbeit wichtig ist. Das muss und darf sich im Lauf der Jahre ändern, Schwerpunkte dürfen sich ändern, weil eine Stadt sich verändert. Es gibt gewisse Konstanten, aber ganz viel verändert sich ziemlich schnell: Die Bevölkerungszusammensetzung mag sich ändern, die sozialen Herausforderungen ändern sich. Mein wesentlicher Punkt ist: Wir müssen uns in einer Stadtbewegung jeweils darauf einstellen, was es im Moment an Herausforderungen gibt und wie wir am besten darauf reagieren können. Das ist ein Prozess, in dem wir miteinander immer wieder fragen und beten und rauskriegen müssen, was dran ist. Das kann nur geschehen, indem wir Mittel zusammenlegen und indem wir unterschiedliche Leute beteiligen. Da ist mir besonders die Migrationsgemeinde nichtdeutscher Herkunft wichtig, weil diese ein riesiges Potenzial hat, ich glaube auch in Nürnberg,“ so der Geschäftsführer des ersten in Deutschland gegründeten „gemeinsam für… e.V.“ 

Auf die Frage nach dem Verhältnis zu anderen Netzwerken wie Evangelischer Allianz Nürnberg antwortete Mathias Barthel: „Jedes Netzwerk hat seine Kernkomptenz und ‚gemeinsam für Nürnberg’ ist ein Netzwerk von Christen, wo der gemeindliche Background nicht im Vordergrund steht. Das Netzwerk gfN ist innerhalb der Evangelischen Allianz Nürnberg hervorgegangen. Die Evangelische Allianz Nürnberg hatte sich 2005 entschieden, mit dem Titel ‚gemeinsam für’ für die Stadt in die Öffnung zu gehen. Weil sich diese Initiative so entwickelt hat, gab es 2011 die Entscheidung ‚gemeinsam für Nürnberg’ als eigenständigen e.V. zu gründen. Dies geschah am 19. Januar 2012. So steht gfN neben den anderen Netzwerken wie die Evangelische Allianz etc. Im Endeffekt haben wir alle den selben Auftraggeber und leben die Sendung Jesu in unsere Zeit nur in unterschiedlicher Weise.

Keith Warrington fasste seinen Vortrag mit einem Beispiel aus Berlin zusammen: „Harald Sommerfeld wanderte auf den Straßen Berlins und betete. Gute Initiativen entstehen mit einer Idee, mit einem Traum, nicht auf dem Reißbrett. Harald Sommerfeld betete: ‚Gott, ich bringe das alles Dir, kannst Du hineinkommen?’ Als Stadtinitiative identifiziert man sich mit seiner Stadt und nimmt Lasten auf sich. 
Wer Verantwortung übernehmen will, kann das nicht nur über den Verstand tun, ein großes Herz ist nötig. Unsere Verantwortung und unseren Auftrag bekommen wir von Gott, er meint mit seinem Rufen die ganze Welt und nicht nur die Menschen in den Gemeindehäusern. Als Christen haben wir verschiedene Ämter: Das Amt des Hirten, der seine Gemeinde bauen will, das Amt des Evangelisten, der Menschen retten will und auch, was mir heute besonders wichtig ist, das Amt des Apostels, des Gesandten. Zum Bauen von Gottes Reich braucht es gerade die Apostel. Das, was Gott will, ist viel umfassender als dass wir es in seiner Gänze verstehen könnten.“

In einer in den Pausen der Veranstaltung angebotenen Ausstellung präsentierten sich die mit gfN durch Partnerschaften verbundenen Initiativen, wie beispielsweise Zukunft braucht WerteFaszination GlaubeNeue Generation und Set free.
 
Am darauf folgenden Samstag haben in einer Ideenwerkstatt 16 Personen mit Axel Nehlsen, Keith Warrington und Mathias Barthel intensiv an den inhaltlichen Punkten wie der künfigen Ausrichtung von gfN gearbeitet.


summer2go 
9. + 10. August 2013 in der Nürnberger Altstadt

Es war bewegend diese Tage summer2go mitzuerleben! Erfahrungsberichte und Videos gibt es hier ...


RADIO MEILENSTEINE wird Medienpartner!

Der Sender Radio Meilensteine hat sich bereit erklärt, mit uns als Medienpartner zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns sehr, eine Partnerschaft mit einem so kompetenten Team beginnen zu können.

Radio Meilensteine sendet sonn- und feiertags zwischen 9 und 10 Uhr auf der UKW Frequenz 92,9 MHz im Großraum Nürnberg. Selbstverständlich gibt es auch attraktive Angebote zu anderen Sendezeiten, Podcast, Empfang via Kabel und vieles mehr, was den Radiosender zu einer Top-Adresse macht.

Interessiert? Mehr Informationen gibt es auf der Seite des Senders: www.radio-meilensteine.de